Ein Turm, kein Tor

Ich finde das schrecklich. Immer wieder erwische ich mich dabei, dass ich zwar wachen Auges durch die Welt gehe, wie es sich für einen Journalisten gehört. Nur meldet mir das Auge nicht alle wesentlichen Dinge weiter. Und dann stelle ich plötzlich fest, dass da seit Jahren etwas ist, etwas Seltsames, Ungewöhnliches, Berichtenswertes. Nur ich habe wieder nichts mitbekommen.

Der Rindermarkt in München zum Beispiel. Der liegt in der Innenstadt, gleich hinter der Fußgängerzone. X-Mal war ich schon dort, in letzter Zeit sogar noch öfter, weil die FDP dort residiert. Und seit einigen Monaten müssen wir sie ja ernst nehmen und zu ihr hin.

Aber um die FDP soll es jetzt gar nicht gehen, sondern um den Löwenturm. Der wirkt ein wenig fremd in seinem Viertel, ein historischer Bau aus Backstein, umgeben von allerlei moderner, mal mehr, meist weniger gelungener Architektur. Gesehen habe ich ihn oft, wie er da so steht am Rindermarkt. Aber er blieb immer am Rande meiner Wahrnehmung, zwar existent, und trotzdem fern.

Blöd eigentlich. Denn der Turm ist etwas ganz Besonderes mit seinen 500 Jahren, seinen 23 Metern Höhe, seinen 16 Fenstern, und seiner fehlenden Tür (http://mpics.teamone.de/cgi-bin/index.cgi?sort=1&menu=loewtow). Nirgends geht es in den Turm hinein, das habe ich gelesen. Selbst eine Treppe soll es drinnen nicht geben. Nicht einmal den ursprünglichen Zweck des Turms wissen die Wissenschaftler ganz genau. Vielleicht Bestandteil des einstigen Stadtwalls sei er gewesen, glauben die Münchner. Eher schon Wasserturm für eine frühere Gartenanlage, sagen die Forscher. Und ich latsche achtlos an so was vorbei. Was für eine Schande.

Er hätte wohl eine Geschichte zu erzählen, der Löwenturm. Ich müsste nur hinhören, wenn schon die Augen nicht wollen. Wenn ich wieder einmal bei der FDP bin, werde ich das tun, nicht auf Leutheusser und Co. lauschen, sondern auf den Turm ganz in der Nähe. Vermutlich ist das eh interessanter, was er weiß.

Und mit meinen Augen rede ich auch demnächst ein ernstes Wörtchen. So kann das jedenfalls nicht weitergehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun − = 6

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>