Kommt, wir drucken das Internet

In welcher langen Partynacht ist diese Idee entstanden? Zwei englische Studenten aus Leicester haben ihren Forschergeist zusammengenommen und sich folgende Frage gestellt: Wie viel Kopierpapier bräuchte man, um das komplette Internet auszudrucken?

Gedanklich klingt das fatal nach der Sekretärin, die einen Brief vorsichtshalber kopiert, bevor sie ihn ins Faxgerät schiebt. Es hat keinen Sinn. Aber andererseits: Das Internet lebt. Nur virtuell zwar, aber oft mit schweren Folgen in der realen Welt. Also liegt Kontrolle nahe – und die funktioniert am besten mit Lochen und Heften. Dann weiß man Bescheid, auch wenn der Strom mal weg ist. Alsdenn.

Wollte man die NSA analog toppen, müssten nach den Erkenntnissen der beiden Studenten rund 4,5 Milliarden Webseiten vervielfältigt werden. Dies wären, bei vorsichtig kalkulierten 30 Seiten pro Webseite rund 136 Milliarden DIN-A-4-Blätter. Aufeinander gelegt wäre dieser Stapel 13.357 Kilometer hoch. -Das entspricht 9,2 Millionen aufeinander gestellten VW Golf oder 5,5 Millionen aufrecht gestapelten Fußball-Toren. Das ausgedruckte Internet wäre also viel zu groß für jede Bibliothek dieser Welt.

Andererseits wissen wir, dass weite Teile des Internets auf keine Kuhhaut passen. Es enthält nicht nur – je nach Bildformat – etliche Millionen Seiten an Pornofotos, sondern auch mehr unnützes Wissen als 500.000 Sendungen von „Wer wird Millionär?“. Insbesondere hier erfährt man superschnell, dass der westliche Mensch pro Dusche 62 Liter Wasser verbraucht, dass bei Seepferdchen die Männchen die Kinder austragen, dass Angela Merkel als Kind Eiskunstläuferin werden wollte und dass manche Ameisenarten tauchen können.

Ja, die Informationsflut in der virtuellen Welt ist gewaltig. Aber Angst haben wir nicht. Denn es gibt ja Google. Da schrumpft das Internet auf eine überschaubare Größe, so sehr es sich ansonsten galaxiengleich ausdehnt. Oder wann haben Sie zuletzt auf die zweite Suchmaschinen-Seite geschaut? Vielleicht versehentlich nach einer Party. Ansonsten aber nicht.