Einerseits. Andererseits. Die GroKo wird gewogen

Einerseits. Andererseits. Wer nach der wahren Konstante unseres Daseins fragt, landet bei diesen Worten. Das uneingeschränkt Göttliche, Wahre und Schöne erwartet uns – vielleicht – im Paradies. Auf Erden gilt hingegen fast immer, dass jeder guten Sache etwas weniger Erfreuliches gegenübersteht.

Wir wissen, dass es keine Rosen ohne Dornen gibt. Unsere schnurrende Hauskatze ist bei anderer Gelegenheit eine skrupellose Vogelmörderin. Wer am Pazifik-Strand beim Meditieren Frieden findet, hat vorher als Flugzeug-Passagier die Luft verpestet. Wer sich neu verliebt, kränkt jemand anders. Und wer sein gutes Recht beansprucht, hat fast immer auch Pflichten zu erfüllen.

Wer also lebt, wägt ab. Womit wir bei der Großen Koalition im Allgemeinen und der SPD im Besonderen sind. Haben sich die XXL-Sitzungen mit den schwarzen Unterhändlern gelohnt? Oder sind die Ergebnisse das Grauen?

Einerseits hat man Milliarden-Ausgaben für die Bildung beschlossen und das Rückkehrrecht in Vollzeit vereinbart. Man schränkt die sachgrundlose Befristung ein, erleichtert mobiles Arbeit, hat mehr Geld für sozialen Wohnungsbau und Pflegekräfte vereinbart. Andererseits ermöglicht man es der CSU, zwecks AfD-Minimierung die Zuwanderung weiterhin als Bedrohung zu bekämpfen. Man hat auch höheren Rüstungsausgaben zugestimmt. Das Land dürfte Martin Schulz als Außen- und Horst Seehofer als Innenminister bekommen. Was nun ganz und gar andererseits ist.

Am Ende haben die SPD-Mitglieder das Wort. Sie werden abwägen. Mitregieren einerseits, Prinzipientreue andererseits. Viele schöne Ämter einerseits, Erneuerung in der Opposition andererseits.

Hoffen wir auf sozialdemokratische Schwarmintelligenz. Die neue GroKo wird gewogen – und vielleicht zu leicht befunden. Zumindest haben es die Mitglieder leichter als die Teilnehmer*innen der Parteitage. Sie entscheiden in ihrem Wohnzimmer. Wie sie es tun, sieht hier keiner. SPD-Delegierte arbeiten mit roten Karten. Beim großen Votum könnte deren Wirkung heftigst sein.