Zeitgeist frisst Stammtisch

Die Lufthoheit über die Stammtische galt in früheren Zeiten als wichtiges Erfolgsrezept politischer Parteien. Vor allem die CSU hielt engen Kontakt zu den diskussionsfreudigen Wirtshaus-Runden. Und ist damit über Jahrzehnte hinweg gut gefahren.

Basis der Macht war das Denken und Reden geselliger Männer. Am Stammtisch wurden die Herausforderungen der Welt lebhaft diskutiert. Zwar hatte die Eloquenz der Gedanken nach dem sechsten oder achten Bier nachgelassen. Aber irgendwie kam doch ein regierungsfähiges Meinungs-Gemisch heraus. Was auch damit zu tun hatte, dass der Stammtisch tolerant war. Ahnungsfreies Palavern war erlaubt.

Das jedoch ist vorbei. Und das liegt nicht nur am allgemeinen Wirtshaussterben. Schuld ist vielmehr die Erfindung des Smartphones. Überall dort, wo heute Menschen zusammenkommen, sind Leute dabei, die ihren mobilen Kleincomputer zücken.

Wie eine Studie der SRH Hochschule Heidelberg ergeben hat, schauen 80 von 100 Café-Gästen innerhalb von zehn Minuten mindestens einmal auf ihr Smartphone. Und je mehr Menschen am Tisch sitzen, desto häufiger wird aufs Gerät gespitzt.

Angesichts dieser modernen Gewohnheit hat der Stammtisch seinen eigentlichen Sinn verloren. Ging es dort darum, was richtig sein könnte, erfährt man heute mit einer Google- oder Wikepedia-Abfrage, was tatsächlich stimmt. Das alkoholfreie Autofahrer-Bier sorgt zusätzlich für öde Sachlichkeit. Die Luft über den Stammtischen ist so trocken, dass man sie nicht atmen möchte.

Was aber bedeutet das für die CSU? Sie braucht eine neue Erkenntnisquelle, sie muss dem vermuteten oder tatsächlichen Zeitgeist folgen. Ministerpräsident Markus Söder hat dies erkannt und stürzt sich – anders als sein von der AfD getriebener Vorgänger – auf die Ideen der Grünen. Er krallt sich ihre Themen und hofft so, dass die Öko-Partei vom Volk nicht mehr gebraucht wird.

Aber meint Söder es ernst, kommt sein „Freie Fahrt für erneuerbare Energien“ von Herzen? Das zählt nicht, denn es geht um harte Politik, um Posten und um Macht.

Sonnenenergie, Bäume pflanzen, Elektroautos und glänzende Bahngleise: Der Stammtisch diskutiert. Aber dann doch lieber über Fußball.