Meine Jahrescharts: Bier, Parteien und eine Überdosis Fremdenhass

Ich gehe davon aus, dass erste Entzugserscheinungen wegen nicht mehr stattfindender Jahresrückblicke um sich greifen. Hier möchte ich helfen – mit meinen Top 10 für 2016.

Selbstverständlich ist die Essenz aus 110 Beiträgen nicht absolut aussagekräftig. Früh im Jahr veröffentlichte Texte bekommen immer wieder einmal Klicks, haben also am Jahresende sozusagen naturgemäß einen Vorsprung. Ich scheue aber die Wissenschaft und insbesondere die höhere Mathematik, um diesen Umstand zu kumulieren. Alsdenn: Stichtag Neujahr – und dann schauen wir mal.

Auf Rang 10 landete der Beitrag „Der Tod aus dem Zapfhahn“. Ausgelöst wurde er durch den Nachweis von Glyphosat im mutmaßlich allerreinsten Getränk, also dem Bier:

http://blog.nn-online.de/hirnduebel/2016/02/26/der-tod-aus-dem-zapfhahn/

Platz 9 für eine Betrachtung zu der widerlichen Bedrohung von Flüchtlingen durch Einheimische im sächsischen Clausnitz.

http://blog.nn-online.de/hirnduebel/2016/02/20/sein-volk-macht-sich-jeder-selber/

Passend dazu, auf Position 8: „Was ist deutsch?“. Hier geht es um die sehr schwierige, für manche Menschen aber sehr einfache Suche nach der Leitkultur.

http://blog.nn-online.de/hirnduebel/2016/01/22/was-ist-deutsch/

In Bayern habe ebendiese Leitkultur inzwischen Gesetzesrang. Insofern auf Platz 6 Bühne frei für CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer.

http://blog.nn-online.de/hirnduebel/2016/09/19/andreas-scheuer-der-hassprediger-mit-der-foehnfrisur/

Der 6. Platz ist ebenfalls für das unerschöpfliche Thema Fremdenhass und verwandte Denkstrukturen gewidmet. „Petry Heil auf Lesbos“ befasst sich mit dem Schießbefehl, über den die AfD-Chefin dahergeredet hatte.

http://blog.nn-online.de/hirnduebel/2016/01/31/petry-heil-vor-lesbos/

Zum Glück gibt es noch andere viel gelesene Themen. Auf Rang 5 steht mein Beitrag über den Umstand, dass Bauern mit getrocknetem Kuhmist mehr Geld verdienen können als mit Vollmilch.

http://blog.nn-online.de/hirnduebel/2016/03/26/das-neue-wunder-scheisse-wird-zu-gold/

Platz 4 für meine Hommage an die digitale Umwälzung, Ich sage, dass uns das Smartphone froh, aber eben auch dümmer macht.

http://blog.nn-online.de/hirnduebel/2016/02/03/das-smartphone-macht-uns-froh-und-duemmer/

2016 wurden Faschingszüge wegen Sturmwarnungen abgesagt. Mancherorts blieb es windstill, weshalb „Lügenmeteorologen“ zu Hass-Subjekten wurden. Dafür Platz 3.

http://blog.nn-online.de/hirnduebel/2016/02/09/jetzt-neu-hass-auf-die-luegenmeteorologen/

„Nur die dümmsten Kälber…“ lautete die Überschrift über den in meiner Klickparade zweitplatzieren Beitrag. Weitergedacht lautet der Satz „…wählen ihre Metzger selber“. Es geht um die AfD und deren Ziele.

http://blog.nn-online.de/hirnduebel/2016/03/12/nur-die-duemmsten-kaelber/

Das größte Interesse hat der Beitrag „Jede Geschichte kann auch anders sein“ gefunden. Geschrieben habe ich ihn nach der Terror-Attacke von Würzburg. Nach allem, was wir inzwischen wissen, kann man ihn als zu täterfreundlich anschauen. Trotzdem: Wir sollten nicht nur nach Rache rufen, sondern nachdenken, woher der Terror kommen könnte.

http://blog.nn-online.de/hirnduebel/2016/07/20/jede-geschichte-kann-auch-anders-sein/

Mein Fazit und Neujahrswunsch zugleich: 2017 darf ruhig lustiger werden.