Deutschland stinkt – recht stark sogar

Deutschland stinkt. Man liest diesen Satz, und denkt: Unerhört! Wir doch nicht. Wir haben Energiewende, Klimakanzlerin, empörte Schüler und Windräder auf tausend Hügeln. Tja, wenn da bloß nicht üble Fakten wären.

Unser Umwelt-Image oder besser, unsere Selbsteinschätzung, ist gut. Deshalb haben die Klimaschutz-Gegner leichtes Spiel, wenn sie ihre Strategie gegen Veränderung verfolgen. Vor allem: Bei allem Stolz auf dieses Land machen sie es beim Thema Umweltschutz klein. Selbst wenn Deutschland völlig CO2-frei wäre, so ihre Botschaft, würde das dem Planeten nicht helfen.

Das Gift werde schließlich in unfassbaren Mengen woanders erzeugt. Also: Man müsste etwas tun. Aber nicht wir.

Ach wirklich? Nach Zahlen des Bundesumweltministeriums und der Weltbank, die jetzt von der Wochenzeitung Die Zeit veröffentlicht wurden, sind wir weder harm- noch wirkungslos. Deutschland hat demnach einen Anteil von 9,5 Prozent am weltweiten CO2-Ausstoß. Und das bei einem Anteil an der Weltbevölkerung von bloß 1,1 Prozent.

Die USA und Kanada toppen uns mit einem Anteil am CO2-Ausstoß von 15,9 Prozent. Allerdings wohnen dort 4,8 Prozent der Weltbevölkerung. Weshalb die Deutschen pro Kopf mehr als doppelt so viel Klimagift produziert, als die Nordamerikaner. Klar, wir haben als Prärie bloß Mecklenburg-Vorpommern. Da verläuft es sich nicht so  Dennoch überrascht diese Statistik.

Aber es gibt doch das böse China. Doch der Exportweltmeister übertrifft uns nicht. 7,4 Prozent Anteil am CO2-Ausstoß, aber 18,6 Prozent der Weltbevölkerung. Am besten geht es dem Weltklima in Afrika, ab der Sahara abwärts. 13,6 Prozent der Weltbevölkerung erzeugen 0,7 Prozent des CO2-Ausstoßes.

Vermutlich würden viele von uns versuchen, vor den dortigen Lebensbedingungen zu flüchten. Aber darauf kommt es nicht an. Sondern darauf, dass wir damit aufhören sollten, uns besser zu reden, als wir sind.

Es ist immer schwer, etwas zu ändern. Aber davon zu träumen, dass 1,1 Prozent der Weltbervölkerung, also wir, auch nur 1,1 Prozent des CO2-Ausstoßes verursachen – das darf man doch. Deutschland würde duften.