Berlusconi, der Märtyrer der Missverstandenen

Steht auf, Ihr Missverstandenen dieser Erde! Sehet, Euch wurde ein Märtyrer geschenkt! Es ist ein kleiner Mann mit Wachspuppengesicht und flachgebügelten Haaren. Ja, ist ist Silvio Berlusconi. Und er ist doch viel netter als man dachte.
Der famose italienische Cavaliere (Ritter) hat gerade eine politische Schlacht krachend verloren. Weil ihn der Senat wegen seiner „Decadenca“ (muss man nicht übersetzen, wir alle kennen die Geschichten) ausschließen wollte, wollte er die Regierung zu Fall bringen und Neuwahlen erzwingen, bei denen er wie Alberich aus der Asche wiederkehren sollte. Dieser diabolische Plan erschien aber selbst seinen treuen Parteisoldaten als untragbar. Viele von ihnen verweigerten die Gefolgschaft, woraufhin der römische Beraz (Bester Regierungschef aller Zeiten) höchstselbst im Parlament verkünden musste, dass seine Kollegen und er die amtierende Regierung unterstützen würden. Zuvor hatte unter anderem Angela Merkel tadelnd den Finger erhoben.
Jetzt steht der Medienzar ziemlich dumm da. Ohne parlamentarische Immunität muss er damit rechnen, dass die gegen ihn gefällten Urteile wirksam werden. Gut, ins Gefängnis muss er nicht, dafür ist er in Italien mit seinen 76 Jahren zu alt.
Weil er aber keine Lust darauf hat, während eines Hausarrests in seiner Villa monatelang die missratenen Shows seiner Fernsehsender anzugucken, will er seine Strafe mit Sozialarbeit ableisten. Wie großartig: Ein auf jugendlich gebotoxter Milliardär schickt sich an, alten Menschen in einem Pflegeheim zu helfen.
Und: Silvio kann das. Schließlich jobbte er als Student als Sänger und Pianist auf Kreuzfahrtschiffen und komponierte zuletzt liebestrunkende Balladen. Das ergibt geballte Rollstuhl-Romantik statt Decadenca und wogende Sitztänze statt Bunga Bunga.
Allerdings sollten die ominösen blauen Pilen weggesperrt werden. Denn Krankenschwestern sind für bekanntlich Männer die größtmögliche Erotik-Projektionsfläche unter allen berufstätigen Frauen. Was bei Berlusconi kaum anders sein wird. Ist er doch im Geiste ein Mega-Mann, ein Cavaliere extra potente. Wie sagt man auf Italienisch naochmal für „Damit könnten Sie gut ein Dirndl ausfüllen…?“