Black ist der Sale, geschenkt gibt es nichts

Es ist eine bösartige Behauptung. dass der Unfug mit dem Internet in die Welt gekommen sei. Quatsch gab es schon immer – mal geistreich, mal doof. Aber was seit einiger Zeit mit uns Konsumenten gemacht wird, ist schon sehr fragwürdig. Fast täglich gibt es einen neuen Sale, selten gibt es ihn auf deutsch.

Früher hatten wir eine klare Struktur. Preise waren feste Preise, die in dicken Katalogen nachgelesen werden konnten. Ging die kalte Jahreszeit zuende, gab’s den WSV (Winterschlussverkauf), im Spätsommer gab’s das saisonale Gegenstück, den SSV. Vor den Türen der Kaufhäuser warteten die Menschen morgens in Scharen, um schließlich auf die Wühltische mit den Restposten losgelassen zu werden. Wurden Schnäppchen angeboten, waren es auch welche. Das Käuferherz schlug freudig.

Doch mit dem Verschwinden unserer Jahreszeiten im Zuge von Klimawandel und Globalisierung haben sich die Verhältnisse geändert. Der Einzelhandel ist auf den immerwährenden Schlussverkauf umgeschwenkt. Natürlich getrieben von famosen Rundumversorgern wie Amazon, welche immer irgendeinen überschüssigen Ramsch in den Regalen herumliegen haben. Das Zeug muss weg.

Und so kam der Sale in unsere Welt. Und so werden immer neue Rabattschlachten geschlagen. Welche wiederum, damit es auch schön spannend klingt, englische Namen haben. Da gibt es den Cyber Monday, den Black Friday, die Black Week, gewiss irgendwann den Pink Tuesday für schlecht verkäufliche Einhörner.

Wir Kunden sollen sicher sein, dass wir dieses Angebot, diesen Preis nur an diesen, von menschenfreundlichen Algorithmen durchkalkulierten Freudentagen bekommen.

Tatsächlich ist es aber so: Es gibt Schnäppchen, aber auch Beschiss. Der moderne Konsument ist keiner, dem die Sonderangebote zufliegen. Nein, er muss vergleichen wie noch nie. Denn wenig macht trauriger, als wenn man erfährt, dass es den Superdeal vom Black Friday am Red Sunday oder gar am Green Wednesday noch günstiger gibt.

Einzelhändler sind keine Einzelschenker. Somit gilt der für alle Lebenslagen gültige Rat: Keine Panik, Ruhe bewahren. Der Sale ist wie ein Omnibus im Nahverkehr. Es kommt immer gleich der Nächste.