Ein Geistes-Zwerg wirft lange Schatten

Wir waren bisher die Meinung, dass bei uns keine zweifelhaften Lichtgestalten an die Macht kommen könne. Dafür sei unsere Demokratie viel zu langweilig. Und dann dieses: In Thüringen wird Thomas L. Kemmerich zum ersten FDP-Ministerpräsidenten seit Menschengedanken gewählt.

Wie absurd kann ein solches Votum sein? Da tritt jemand an, dessen Partei es mit 73 Stimmen über der  Fünf-Prozent-Hürde ins Parlament geschafft hat. Sie stellt bloß fünf von 90 Abgeordneten. Was nicht einmal reichen würde, um die Ministerien zu besetzen.

Ihren Spaß hat dafür die AfD. Sie hat den neuen Ministerpräsidenten mit Erfolg aufs Podium gelockt, wie einer ihrer Vertreter im TV-Interview grinsend zugab. Kemmerich hätte das angesichts der Stimmenzahlen sofort erkennen müssen. Trotzdem greift er zu und nimmt die Wahl an.

Um sich anschließend hinzustellen, und darüber zu schwafeln, dass seine Wahl die politische Mitte stärke und dass er vorhabe, den Riss durch die thüringische Gesellchaft zu kitten. In seiner Antrittsrede geriert er sich als entschiedner AfD-Gegner Zu seinen neuen braunen Freunden grenzt er sich mit „Brandmauern“ ab. Er macht Quatsch und redet Quatsch.

Nun könnte man sagen, das sei alles halb so schlimm. Thüringen ist mit seinen 2,1 Millionen Einwohnern, 1,5 Millionen Legehennen und einem Anteil von 1,9 Prozent am nationalen Bruttosozialprodukt gewiss nicht das bedeutendste deutsche Bundesland. Es verfügt vor allem über viel Natur und wunderbare Wanderwege.

Doch das reicht, um die politische Landschaft mittels einer irren Aktion umzupflügen. Die Rechten bekamen die Chance, die demokratische Konkurrenz lächerlich zu machen. Sie haben sie genutzt.

Wo aber bleibt das Gedächtnis von FDP-Chef Christian Lindner? In den Sammlungen politischer Zitate steht sein großer Satz: „Es ist besser nicht zu regieren, als falsch zu regieren.“ Was das heißen müste, sollte klar sein. Aber Parteifreund Kemmerich sieht es anders. Als Geistes-Zwerg wirft er lange Schaffen. Die Sonne der Politik steht gerade richtig tief.

 

.