Die Jugend wird böse

Schlag nach bei Sokrates: „Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.“

Unser Philosoph, geboren 469 vor Christus, wusste damals schon das Wesentliche über den Charakter junger Menschen. Heute kommt noch etwas anderes dazu. Die Jugend, jedenfalls die, die kein eigenes Geld verdient, bestreikt die Schule, um auf öffentlichen Plätzen nach Klimaschutz zu rufen. Und sie entert die Fernseh-Talkshows und sagt aufopferungsvoll schuftenden Politikern ins Gesicht, dass sie nichts taugen. Einfach so.

Daheim hört es sich vielleicht noch freundlicher an. Selbst massiv umweltbewegte Jugendliche profitieren von der Instrastruktur, die ihre Eltern aufgebaut haben. Eine allgemeine Auflehnung gegen  Waschmaschinen ist unwahrscheinlich. Die Ausgabegeräte von YouTube oder Netflix dürften gleichfalls akzeptiert sein, wenngleich auch die digitale Welt massig Energie verbraucht und umwelttechnisch gar nicht keimfrei ist.

Immerhin jedoch dürfte es damit vorbei sein, dass sich Menschen als Umwelthelden fühlen, wenn sie ihren Abfall korrekt getrennt haben – nachdem die Müllmenge wieder mal gestiegen ist. Und ein schönes Auto ist nicht mehr das Statussymbol, das glücklich macht-

Die Jugend empört sich also. Aber wird sie sich beruhigen? Das allerdings ist unwahrscheinlich. Eher schon erleben wir einen Vorboten weitaus heftigerer Proteste.

Spätestens, wenn aus den heutigen Eltern Großeltern geworden sind, wird man sie noch deutlicher fragen, warum sie den Generationenvertrag aufgekündigt haben. Warum sie es nicht hinbekommen haben, dass ihre Nachkommen in einer besseren Welt leben.   

Und man wird fragen, warum sich junge Menschen abschuften sollen, um den grau gewordenen Umwelt-Versagern ein sorgloses Alter zu finanzieren. Rentenkürzung als Strafe für Karibik-Kreuzfahrten? Nicht mehr lange, und das könnte möglich sein. 

 

   

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *