Wo Karl Marx recht hatte…

Überraschung, Überraschung! Von allen deutschen Parteien hat in diesem Jahr die Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD) die höchste Großspende erhalten. Ein Mann aus Oberhausen hat ihr 252.400 Euro überwiesen. Beeindruckend, aber Marx? Ist der nicht völlig von gestern? Nicht unbedingt.

Nehmen wir nur dieses Zitat: „Das Kapital ist rücksichtslos gegen Gesundheit und Lebensdauer des Arbeiters, wo es nicht durch die Gesellschaft zur Rücksicht gezwungen wird.“ Da hat sich der Philosoph nicht getäuscht. Wären nämlich alle Unternehmer und Manager Menschenfreunde, dann bräuchten wir keine Gesetze zum Arbeits- und Gesundheitsschutz, es gäbe keine Betriebsärzte oder Sicherheitsbeauftragte. Probleme würden ja gar nicht entstehen.

Die gibt es aber. Man muss in diesen Tagen nur Siemens-Chef Joe Kaeser zuhören. Er wünscht sich von seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mehr Erfindergeist und nennt in diesem Zusammenhang das Vorbild Silicon Valley. Schuften wie dessen junge Millionäre, für das Gehalt eines Angestellten – so erarbeitet man Rendite. Ein moderner Boss wiederum lässt seine Firma in kleine Einheiten, die auf dem Markt untereinander konkurrieren. Beschäftigte sollen sich selbst wie Unternehmer fühlen und dementsprechend Gas geben. Tatsächlich fühlen sich immer mehr Menschen in ihrer Arbeit gehetzt. Macht aber nichts: Der Chef schaut zu, hält die Hand auf und tröstet bei Burnout gegebenfalls mit einer Abfindung.

Es gibt aber noch ein zweites Vorbild, nämlich die ungeregelte Finanzökonomie. Es ist nicht mehr so, dass Chefs den langfristigen Erfolg ihrer Firma zum Ziel haben und deshalb mit ihren Beschäftigten auch einmal durch ein Tal gehen. Aus dem Blickwinkel „moderner“ Manager lohnt sich der Einsatz für ein Unternehmen nur, wenn es zuverlässig solche Renditen abwirft, die es auch für clevere Finanzprodukte gibt. Wer die von oben gesetzten Ziele verfehlt, wird abgeschossen.

Das Marx-Zitat trifft auf dieses Handeln zu. Wirksame Gesetze können also helfen. Was aber gäbe es noch? Clever organisierten Widerstand und Ungehorsam – wenn es erforderlich ist. Und das Vertrauen auf die Kraft der besseren Ideen. Alles gute Vorsätze für das neue Jahr.

P.S.: Wo Menschen gerne arbeiten, ist die Qualität der Produkte höher. Sagt die Wissenschaft…