Unsere Verehrung, Frau Kanzlerin

Sehen wir den Dingen in die Augen: Es muss Liebe sein. Wir verehren unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel wie keine andere Frau. Wie nur, kann das sein?

Unsere Spitzenfrau hat ja eine ganz eigene Geschichte. Lange Zeit wurde sie als „Kohls Mädchen“ belächelt. Wir waren uns einig, dass eine Frau, noch dazu eine mit dieser Frisur, nie und nimmer unsere Republik führen könnte. Aber es kam anders. Vormalige Platzhirsche der Union wurden reihenweise zusammengefaltet, eingetütet und entsorgt. Merkel beherrscht die Kunst, Macht brutal anzuwenden, dabei aber stets verbindlich zu wirken.

Das ist wichtig, denn die Sehnsucht nach Reinheit und Sanftmut ist groß in unserem Land. Der zweite Platz ging bei der Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes You Gov an die blutjunge pakistanische Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai.

Wie elend ist jedoch die Lage der Männer? Sie schaffen lediglich Beliebtheits-Bronze – und zwar durch einen altersweisen Kettenraucher. Altbundeskanzler Helmut Schmidt ist der Umfrage zufolge der drittmeist bewunderte Mensch in Deutschland. Nicht der wirtschaftsweise Minister Sigmar Gabriel, nicht der Erfinder der Schwarzen Null, Wolfgang Schäuble und auch auch nicht der allwissende Cem Özdemir liegen vorne, sondern ein 96-jähriger Politiker von damals.

Was läuft da schief? Gibt es keine tollen Männer mehr? Ist der famose Horst Seehofer zu bayerisch, um gesamtdeutsch zu reüssieren? Ist die Zeit gekommen, um den Weltfrauentag am 8. März in Zukunft dem neuen schwachen Geschlecht zu widmen?

Es sieht ganz danach aus. Aber eine Frage muss noch erlaubt sein: Wo bitteschön, war Papst Franziskus? Wo war Manuel Neuer? Jawohl, jetzt gibt es Blumen für Angela Merkel. Aber trotzdem, liebe Frauen. Freut Euch nicht zu früh. Der Wind dreht manchmal schneller als man denkt.

 

1 Kommentar in “Unsere Verehrung, Frau Kanzlerin

  1. Schmidt wird bewundert, weil er der letzte Staatsmann ist, der uns noch geblieben ist. Verehrt wird Frau Merkel nur von ihren Hofschranzen, allen voran ihrem BILD-Hofberichterstatter. Ich persönlich habe noch NIEMANDEN kennen gelernt, der auch nur ansatzweise etwas von Frau Merkel hält. Mit dieser Meinung steht man in Europa nicht so ganz alleine. Dummerweise regiert ihre Lobbykratie hierzulande die Medien und verfälscht die Realität gründlich.

Kommentare geschlossen.