Lass' die Sonne wieder scheinen

Spüren Sie es auch? Irgendwie ist uns gerade vieles egal. Alles wirkt ein bisschen uninteressant. Nicht einmal der Rücktritt des Papstes bringt uns dazu, in einem letzten Akt der Solidarität mit dem Stellvertreter Christi die Fastenzeit ausnahmsweise ernst zu nehmen. Stattdessen lassen wir uns gleichmütig einen undramatischen Lebensmittelskandal um die Ohren hauen. Und was ist der Grund? Die Sonne ist irgendwie weg. Es ist, als würden ihre Strahlen im Sog des Asteroiden an der Erde vorbeisausen. Immer nur Wolken. Das macht keinen Spaß.
In Nürnberg, wo dieses Blog geschrieben wird, haben die Meteorologen die ganze böse Wahrheit gerade nachgewiesen. Ihren Angaben zufolge hat es im Winter 2012/2013 nur 78 Sonnenstunden gegeben. Noch trüber war der Winter zuletzt im Jahr 1903. Der Durchschnitt für Mittelfranken liegt bei 173,6 Stunden.
Die Wolken müssen endlich weg. Dringend. Darauf hoffen nicht nur die Existenzgründer, die im Vertrauen auf den Klimawandel in den Aufbau von Ananas- und Dattelpalmenplantagen investiert haben. Darauf hoffen nicht nur die Betreiber von Vorsaison-Biergärten oder die Familienpolitiker, die um die fruchtbarkeitsfördernde Wirkung von Sonnen-Vitaminen wissen. Und auch nicht nur die Bauern, die im Märzen die Rösser anspannen. Wenn sie sie noch nicht an eine Discounter-Fleischerei verscherbelt haben.
Wir alle brauchen mehr Licht, denn die gute, alte Option „Ich bin dann mal weg“ funktioniert nicht mehr so. Es fehlt uns am Geld. Nach vielen Jahren Lohnverzicht mit dem Ziel, Deutschland als „kranken Mann Europas“ zu retten, sind drei Wochen Sonne für viele nicht mehr drin. Bei sieben Tagen Dom-Rep lohnt sich der Flug aber kaum.
Und Autoreisen sind auch schwieriger geworden. Wer kann es sich schon noch leisten, seine 13 Jahre alte Pannenkröte spontan durch ein nagelneues flottes Gefährt zu ersetzen?
Tristesse auf dem Konto, Tristesse am Himmel. Beides gleichzeitig ist einfach zu viel. Alsdenn, ihr Herren der Erde: Macht uns arm und ärmer. Aber Du, lieber Gott, lass‘ die Sonne wieder scheinen…