Wer lacht, schnieft nicht

In diesen Zeiten jäh abstürzender Temperaturen bewegt uns unter anderem dieses Problem: Wie schützen wir uns vor der zwangsläufigen Erkältung? Eine Antwort lautet: Lachen Sie und glauben Sie an eine gute Zukunft. Denn Optimisten sind seltener verschnupft.

Untersucht wurde diese Frage an Studenten und an den Beschäftigten eines Altenheimes. Hier wie dort zeigte sich, dass unser Immunsystem stark von unserer Laune abhängt.  Studenten, die in ihren Prüfungsphasen locker geblieben sind, mussten sich in dieser wichtigen Phase ihres jungen Lebens kaum schneuzen. Die optimistischen Pflegekräfte wiederum waren im Schnitt zwei Tage weniger krankgeschrieben als die von Trübsal Beladenen.

Wer aber ist Optimist? Zum Beispiel jemand der sagt: “Was auch immer kommen mag, ich krieg das schon hin.” Das klingt nach feinen Perspektiven für Heimwerker.

Jedenfalls muss Fröhlichkeit für Viren einen abscheulichen Gestank verströmen. Weshalb sie sich lieber traurige Zeitgenossen suchen, die es in dieser Republik ja auch zahlreich gibt. Die Zahl der psychischen Erkrankungen steigt und steigt. Wobei niemand wirklich weiß, woran das genau liegt. Nackte Not herrscht ja nicht.

Wahrscheinlich liegt es am steigenden Durchschnittsalter der Bevölkerung. Laut kluger philosophischer Betrachtungen handelt es sich bei einem Optimisten um einen Pessimisten mit Lebenserfahrungen. Je älter die Gesellschaft wird, desto grießgrämiger werden wir. Das beste Schnupfenmittel, noch dazu rezeptfrei, wäre demnach unsere Familienministerin Kristina Schröder und ihr ambitioniertes Programm zur Steigerung der Geburtenrate. Das aber funktioniert nicht. Denn wer als wirkungsloses Placebo im Kabinett sitzt, kann nur wenig bewirken. Vor allem nicht, wenn die Menschen kein Vertrauen haben.

Verzwicktes Dilemma, das Ganze. Lasst uns Taschentücher kaufen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


sechs + 7 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>