Sonntag, August 1st, 2010

Kachelmann: Nutzte er Knast-Tipps von Paris Hilton?

Bald werden wir wissen, ob Wetterfrosch Jörg Kachelmann Opfer einer gemeinsamen Verschwörung von deutscher Unrechtsjustiz und verleumderischen Medien geworden ist. Oder ob er tatsächlich der Wüstling ist, für den ihn die Staatsanwaltschaft hält.  Die Beobachter seiner Freilassung aus der U-Haft bewegt aber auch noch eine andere Frage: Wie kann einer, der aus dem Knast kommt, so schlank sein und erholt aussehen. Vielleicht wurde er von  Paris Hilton beraten …

Die dünnen Schulterknochen, auf denen Kachelmanns weißes T-Shirt bei seinem Abschied aus dem Gefängnis ruhte, hätten früher niemand gewundert. Schließlich gehörten Knastaufenthalte und Mangelernährung bei Wasser und Brot zusammen. Aber wenn wir nur an dokumentarische Szenen aus “Der Graf von Monte Christo” oder “Das Leben des Brian” zurückdenken, ging in wahrhaftigen Kerkern mit dem Verlust an Körpermasse stets auch ein erheblicher Alterungsprozess einher. Dokumentiert wurde dieser durch einen meterlangen Vollbart.

Aber Kachelmann? Kehrt in die Freiheit zurück – und wirkt richtig frisch und verjüngt. Geht doch nicht, oder? Ist unser Strafvollzug wirklich so weich?

An seinem U-Haft-Job als “Hilfsreiniger”, welcher das Verteilen von Putzmitteln und das Schrubben von Toiletten beinhaltete, kann es nicht liegen. Also glaube ich: Der Schweizer kennt Paris Hilton besser als man denkt.

Das so genannte “It-Girl”  hat ja Knast-Erfahrung. Und da nun ihre oftbesoffene Freundin Lindsay Lohan einige Wochen lang Gitterstäbe von innen sehen wird, hat Paris Hilton  Tipps für das Verhalten im Arrest gegeben. Demnach – so hat das die famose Zeitschrift “In Touch” kolportiert – sollte man sich Freunde schaffen, indem man durch die Lüftungsschlitze in den Zellen den Nachbarn einfach mal Hallo sagt. Man sollte Bücher lesen, aber keine zu großen Erwartungen ans Essen haben. Das Fleisch im Gefängnis sei “ganz merkwürdig.”

Schließlich, so Paris Hiltons, vierter wichtiger Rat: “Mach Sit-ups und bring deinen Body auf Vordermann. Du hast viel Zeit dafür.”

Schauen wir uns Jörg Kachelmann an, und wir haben zwei schlimme Vermutungen: Entweder kennt er Paris Hilton aus nächster Nähe. Oder er ist Abonnent der “In Touch” oder vergleichbarer Magazine. Beides müsste uns doch sehr zu denken geben…


Sie können den Kommentaren zu diesem Posting über diesen RSS 2.0-Feed folgen. Sie können einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von Ihrer eigenen Seite setzen.

2 Kommentare

3. August 2010

Es gibt noch eine dritte Möglichkeit warum Jörg Kachelmann so schlank ist. Genau wie der Wetterfrosch “Hilfsreiniger” war, ist wahrscheinlich ein anderer Gefangener “Hilfskoch”. Und da die Länder sparen müssen, dürfte es nur diesen Hilfskoch und keinen Chefkoch geben. Wie das Essen schmeckt, kann sich ja jeder in diesem Fall denken.


17. August 2010

Paris is really cute some people say that she is retarded but i say shes HOT



  • + eins = 7

    Spam Protection by WP-SpamFree