Was übrig bleibt

Die Zeit zwischen den Jahren fühlt sich im besten Fall wie ein kurzes Atemholen an. Die Brücken zu 2016 sind eigentlich schon abgebrochen, bis die Raketen zu Begrüßung von 365 frischen Tagen funkeln, bleiben aber noch ein paar Stunden.

Im Recyclinghof an der Gebhardtstraße sind die Tage ebenfalls gezählt, im Frühjahr steht ein Umzug an. Trotzdem hat irgendjemand zusammengestellt, was Brauchbares übrigblieb. Vorbildlich, oder?

In diesem Sinn dann: Tschüss 2016 und auf ein gutes Neues!

Foto: Hans-Joachim Winckler

Gelassen ins neue Jahr

IMG_20151212_095822Gar nicht so einfach, in diesen Tagen bella Figura zu machen. Die üppige Weihnachtsdeko ist beinahe abgesungen und kurz davor, zurück in Schachteln und Kartons zu wandern. Die Gans, die Plätzchen und der Stollen liegen schwer im Magen.

Unser Held hier im Gebrauchtwarenhof in Bislohe hat sich für eine Verschnaufpause entschieden. Wie weise. Wir wissen  nicht, ob er auf seine Socken wartet. Oder auf einen schwungvollen Start ins neue Jahr. So oder so sind wir uns sicher: In Sachen Gelassenheit wird er uns 2016 ein Vorbild sein.

Foto: Marvin Rempe

Erschien in: Allgemein