Anschluss gesucht

Was nicht passt, wird passend gemacht. Eine Regel, die wahrscheinlich schon beim Bau der Pyramiden galt. Was nämlich die wenigsten wissen: Die Dinger sollten ja eigentlich ganz einfach kastenförmig in der Wüste rumstehen, aber dann hat das eine halt zum anderen geführt. . .

Ein besonders ansprechendes Beispiel für kreatives Werken ist jetzt in der Fürther Südstadt zu finden. Die transluzente Ausführung dieses Anschlusses begeistert nicht nur alle praktisch veranlagte Naturen, sondern gilt auch unter Kunstfreunden als Inspiration.

Literaturkenner werden in diesem Moment weise nicken und auf Thomas Mann verweisen. Der hat schließlich gesagt: Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken. Es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.

So sieht’s aus.

Foto: Wolfgang Händel