Christkind im Anflug

Fürther Christkind Maria VogelDenkt euch, ich hab‘ das Christkind gesehen. Erst eins, dann zwei. . .

Heute schaute das neue Fürther Christkind Maria Vogel mit „Christkind-Mama“ Dorothea Trapp schon einmal kurz bei seinen irdischen Freunden vorbei. Das goldene Buch wurde aber noch nicht aufgeschlagen. Am Donnerstag, 24. November, um 17 Uhr, erklingt der Prolog zur Eröffnung des Weihnachtsmarkts auf der Fürther Freiheit.

Wenn das kein himmlischer Endspurt ist.

Foto: Hans-Joachim Winckler

Regenbogenbuntes Leuchten

CityCenterDas Einhorn wurde gerade zum „Fabeltier 2016“ gekürt. Dummerweise ist dieses regenbogenbunte Wippding im Fürther City-Center kein Einhorn. Das passt. Denn das City-Center ist ja auch nicht gerade der Nabel der Shoppingwelt – zumindest derzeit noch.

Vor der anvisierten Modernisierung sind hier Menschen, die einen Schaufensterbummel machen wollen, aus naheliegenden Gründen wie Einhörner. Oder haben Sie schon mal eines gesehen?

Bleibt das Leuchttier. Das macht auch in Blau eine gute Figur. Ist doch auch was Schönes.

CityCenter

Fotos: Hans-Joachim Winckler

 

Wer klettert, bekommt kein Foto

dsc_9475Wer vor lauter Selfie den Wald nicht sieht, der ist hier richtig. Im Fürther Stadtwald haben kunstsinnige Meister der Motorsäge eine durchdachte Station für Selbstporträtfotografen installiert. Beim Wildschweingehege in der Nähe des Hotels Forsthaus muss niemand mehr lange Arme machen, damit das Bild gelingt: Einfach Smartphone in den Fotomodus versetzen, das Gerät auf dem Holzpfahl postieren, hinter den Herzrahmen flitzen und – lächeln.

Aber: Bitte nicht klettern.

Foto: res