Drauf gepfiffen

Ornithologen wundern sich, Hobbyforscher sind entzückt: Nach zeitweise schmerzlichem Ausharren ist es gelungen, die weiß-grüne Ronhofente (Anas platyrhynchos ronhofis) beim fröhlichen Pfeifen von „Oh happy day“ abzulichten.

Ein schöner Moment, ein beachtlicher Erfolg, von dem einige sagen, man hätte wissen müssen, dass es über kurz oder lang so weit kommen muss: Schließlich gilt es nach umfassenden Testreihen als gesichert, dass diese tapfere Spezies unsinkbar ist.

Selbstverständlich kommt jetzt niemand auf die Idee, die Hände in den Schoß zu legen. Neue Aufgaben warten: Wie es heißt, liegen inzwischen ambitionierte Kenner der Vogelwelt auf der Lauer, um das Umzugsverhalten des Kiebitz zu dokumentieren. Die umtriebigen Vögel mit dem kecken Schopfschmuck haben es sich im Gewerbepark Süd gemütlich gemacht, just dort, wo nun zwar nicht der Stadionneubau, aber zwei andere Bauprojekte geplant sind.  Deshalb hat man es für die Kiebitze auf einer Fläche im Knoblauchsland ein bisschen nett gemacht – in der Hoffnung, dass die lieben Tiere die Koffer packen und sich in Zukunft hier wohlfühlen.

Der Kiebietz hört in Gelehrtenkreisen übrigens auf den Namen Vanellus vanellus und zählen zur Familie der Regenpfeifer. Leider lässt uns selbst „Brehms Tierleben“ im Unklaren darüber, ob er aus grundsätzlichen Gründen aufs Umziehen pfeift.

Schubidu

Schuhbaum Fürther Freiheit rempe

Hängt ein Schuh im Baum. . . So fangen Witze an. Nicht in Fürth. Da hängen sie tatsächlich herum. An der kleinen Freiheit, zum Beispiel. Ganz in der Nähe des wunderbaren Paradiesbrunnens. Fragt sich natürlich: Warum?
Ein Tipp kommt – das war jetzt irgendwie klar – aus den USA. In Obamas Land gibt es anscheinend Menschen, die fest daran glauben, dass es Glück bringt, seine alten Treter in einen passenden Baum zu befördern.
Das sollte man im guten, alten Europa, wo man enthusiastisch Münzen in Brunnen wirft, mal einfach so stehen lassen. Mal abgesehen davon, dass Fürth ein bisschen Glück hier und da verflixt gut brauchen könnte.
Andererseits – falls die Schuh-im-Baum-Sitte in Fürth Schule macht – halten die Bäume rund um den Ronhof das aus?