Wo bist du, Mike?

Schneewittchen und die sechs Zwerge RempeEr ist fort. Kein Zweifel, sein Platz bleibt leer. Der siebte Zwerg, er hat sich aus dem Staub gemacht.

Dabei hat der Kleine doch eine Mission. Auf dem großen Spielplatz im Stadtpark sollte er bei Gudrun Kunstmanns Schneewittchen ausharren. Da tummeln sich allerdings nur sechs zipfelmützige Kerle mit bemerkenswerten Rauschebärten.

Als wenn das alleine nicht schon mysteriös genug wäre, kommt dazu, dass sein Fehlen kaum auszumachen ist. Nur wer sich ins Gebüsch hinter Schneewittchen schleicht, hat einen Blick auf alle ihre Begleiter. Magisch, oder?

Eines ist jedenfalls sicher: 200 Jahre nach dem Erscheinen der „Kinder- und Hausmärchen“ der wackeren Gebrüder Grimm kann es doch nicht angehen, dass wir in Fürth bloß Schneewittchen und die sechs Zwerge aufbieten können.

Was macht das denn für einen Eindruck? Mal ganz abgesehen davon, dass wir gerade mehr als genug Leerstellen im Angebot haben.

Deshalb ist dieser Aufruf bitter nötig: Wer hat Nummer Sieben gesehen? Wir kennen seinen Namen nicht, vermuten aber stark, er heißt Mike.

Bewerber für seinen Platz sind dringend gesucht.