Rattenscharfe Rentner

Natürlich kennt jeder Flipper, Lassie und Schweinchen Babe. Oder Charly, der sich im ZDF zum Affen machte. Aber, und das sollte einmal in aller Offenheit ausgesprochen werden, um die namenlosen Künstler in diesem schnelllebigen Showgewerbe kümmert sich mal wieder keine Sau. Es sei denn, Artisten von der vierbeinigen Art landen in Fürth, wenn in ihnen der Wunsch gereift ist, in Rente zu gehen. Dann wird alles gut. Weiter lesen

Fürth, Stadt der Einbahnstraßen

Es mag ja einige – mehr oder weniger nachvollziehbare – Gründe geben, nicht in Fürth leben zu wollen. Dass man eingefleischter Nürnberger ist beispielsweise; oder dass man sich als Konservativer nicht mit einer absoluten SPD-Mehrheit samt 80-Prozent-OB arrangieren möchte; oder dass man in Fürth beim Einkaufen nicht unbedingt alles bekommt, was das Herz gerade begehrt. Weiter lesen

Politesse mit Herz

Politessen sind ja immer ein bisschen angsteinflößend. Jedenfalls, wenn man die Angewohnheit hat, die Zeit, in der man den Parkplatz benötigt, stets zu knapp einzuschätzen, und befürchten muss, dass sich mal wieder ein Strafzettel zum Scheibenwischer gesellt hat. Dass Politessen aber auch ein Herz haben, wie du und ich, habe ich letztens beim Friseur gelernt. Weiter lesen

Das reine Erdbeerglück

Es gibt Momente im Leben, da passt einfach alles. Vorhin, zum Beispiel, auf der Freiheit. Ich will Erdbeeren. Saftige, rote, duftende, leckere Erdbeeren. Während ich noch grüble, ob es heute Kuchen, Shake oder Früchte pur bei uns gibt, schreite ich begehrlich die Reihe der Köstlichkeiten ab. Schließlich hat jeder Marktbeschicker körbchenweise im Angebot, was mich verlockt. Fragt sich nur: Wo kaufen? Weiter lesen

Kontaktschwierigkeiten

Weil wir Redakteure die Zeitung unmöglich alleine füllen können, brauchen wir unsere Freien Mitarbeiter: Unerschrockene Frauen und Männer mit Spaß am Schreiben, denen auch vor dem Besuch einer Rassegeflügelausstellung oder des Faschingszelts auf der Fürther Freiheit nicht bang ist. Allein sie zu erreichen, ist manchmal gar nicht einfach. Weiter lesen

Die hippe Tasche

Mein Sohn hat eine neue Schultasche. Nicht irgendeine Schultasche, sondern eine hippe Umhängetasche von einem noch hipperen Hersteller von Umhängetaschen. Der sitzt in der Schweiz und fertigt seine Produkte aus ausgedienten Lkw-Planen, Autogurten und Fahrradschläuchen. Das ist erstmal klasse, weil vorbildlich praktiziertes Recycling. Weniger vorbildlich ist der Preis, den die findigen Schweizer für das angesagte Produkt nehmen, aber das nur nebenbei. Weiter lesen