Das lustige Ministerpräsidentenquiz

Die sechs Herren, die oben abgebildet sind, wirken alle so, wie man sich Ministerpräsidenten gemeinhin vorstellt: seriös, landesväterlich, anständig. Dabei sind noch nicht einmal alle von ihnen vom Landtag gewählt, sondern zwei bisher lediglich von ihren Parteien für das Amt vorgesehen. Das Problem an der Sache: In Deutschland haben die Ministerpräsidenten in den zurückliegenden zwei, drei Jahren so oft gewechselt, dass man viele von ihnen als Normalbürger namentlich nicht mehr kennt. Oder wissen Sie genau, wer von den Sechsen in welches Land gehört? Wer sich von ihnen schon Ministerpräsident nennen darf? Die Lösung finden Sie im Kommentar zu diesem Weblog-Beitrag. Aber bitte erst mal überlegen…

3 Kommentare in “Das lustige Ministerpräsidentenquiz

  1. Obere Reihe von links: David McAllister (Niedersachsen), Erwin Sellering (Mecklenburg-Vorpommern), Volker Bouffier (Hessen). Untere Reihe von links: Reiner Haseloff (Sachsen-Anhalt, noch nicht gewählt), Winfried Kretschmann (Baden-Württemberg, noch nicht gewählt), Stanislaw Tillich (Sachsen).

  2. Stimmt. Das greift um sich – siehe auch den Übergang von Ole von Beust zu Christoph Ahlhaus in Hamburg. Dafür gab es aber dann später die Quittung durch den Wähler.

Kommentare geschlossen.