HF1: La Mannschaft

Eishockey ist ein einfaches Spiel: 40 Männer jagen einer Hartgummischeibe hinterher – und immer, wenn es wichtig wird, gewinnt Wolfsburg. Gary Lineker soll das vor einem Jahr als Beobachter der Halbfinalserie zwischen den Ice Tigers und den Grizzlies (man schreibt es: GrizzlIEs, ihr Grizzlys) eingefallen sein. Vielleicht war es aber auch ganz anders. Ein Jahr später hat sich die Prominenz erst für Spiel drei der Serie angesagt (Goldmann, Buschmann, Ehemann und Schwelmann), der Auftakt aber hat die alten Klischees schon einmal widerlegt. Und wie immer ist die Frage nach einem solchen 5:1: War Nürnberg nun so stark oder Wolfsburg so zurückhaltend? Weiter lesen

Spiel 37: DEG oder Mannheim, Hauptsache Banane!

pucks

Der Twistman zieht sich das Trikot aus. Jedes Mal. Den Leuten gefällt das. Ob das mir gefällt, muss also niemanden interessieren. Dass die Ice Tigers inzwischen ligaweit für Pucki, chronische Playoff-Schwäche und den Typen, der voller Stolz seinen Astra-Körper (nein, kein Tippfehler) präsentiert, bekannt sind, muss hier ebenfalls nicht diskutiert werden. Aber weil auch Ron McCool mittlerweile hat erkennen müssen, dass er sein Publikum immer wieder wird aufs Neue wird schockieren überraschen müssen, muss man trotz des 4:1 gegen die DEG noch immer befürchten, dass 2014/2015 als jene Saison in die Geschichte eingeht, die zwar ohne Playoffs zu Ende ging, aber in der immerhin der Twistman die Hosen hat fallen lassen. Weiter lesen