Spiel 6: 65 Minuten Ablenkung

Foto: Thomas Hahn/Zink

Don’t mix sports with politics? An einem solchen Abend nicht möglich. Während ich das schreibe, will der Gauleiter gerade noch einmal die Mutti jagen. Deshalb: Wer aus Frust, Protest oder ganz bewusst dazu beigetragen hat, dass künftig 94 Nazis im Reichstag sitzen, darf sich auf der Stelle wieder in seine braune Facebook-Blase zurückziehen. Ein Grund, warum die NSAFD von jedem siebten Deutschen gewählt wurde, ist die zynische Sehnsucht seriöser Medien nach Klicks, Kommentaren und Likes und des öffentlich-rechtlichen Fernsehens nach Aufmerksamkeit. Ich kann nur hoffen, dass der Anteil der NSAFD-Wähler unter den Freunden dieses Blogs nicht bei 13 Prozent liegt. Aber rein rechnerisch muss ich davon ausgehen. Auf diese dann etwa 350 Leser kann ich gerne verzichten. Für alle anderen gibt es die Aufarbeitung eines spektakulären Eishockey-Spiels nach dem Sprung. Weiter lesen