Spiel drei: Mit Schimm am schönen Seilersee

BeskoJaspy

Jarkko-, Lemay- und Brüggemann-Trikots. Fanclubs, die sich Sauerländer Bauerntölpel nennen oder Sitzplatzkanacken. Eine Fallblattanzeigetafel. Zuschauer direkt hinter der Bande. Es war ein schöner, ein sentimentaler Trip in die Eishockey-Vergangenheit, dieser Sonntagsausflug an den Seilersee. Und wie schon nach dem Playoff-Qualifikationsspiel im Berliner Wellblechpalast vor einem Jahr war da plötzlich wieder diese Sehnsucht nach dem Linde-Stadion. Eine unerklärliche Sehnsucht, die wohl erst vergehen wird, wenn in der Arena Nürnberger Versicherung mal wieder ein echter Playoff-Erfolg gefeiert werden kann. Eine Aussicht, die nach dem 4:1 in der wunderbaren Atmosphäre in der Eishalle am Seilersee plötzlich wieder realistisch zu sein scheint. Weiter lesen