5 Kommentare in “Das ZEUGNIS: Ein Brad Leeb, es gibt nur einen Brad Leeb!

5 Comments
  1. Was sagt man über Brad Leeb…wenn meine Bereitschaft diesen Kommentar hier zu verfassen ebenso wäre, wie die Bereitschaft von Brad Leeb Eishockey zu spielen, wäre der Kommentar wohl nie verfasst worden. Zu Beginn der Saison lustlos und ohne jegliches Engagement. Nach dem Trainerwechsel dann ohne jegliches Engagement und lustlos! Gefiel mir am besten als er von Peter Draisaitl konsequenterweise ab Mitte der Saison, seinen Fähigkeiten entsprechend, als Sitzflächenwärmer im Zuschauerbereich eingesetzt wurde. Note 6!

    PS: War schon richtig mit den Picks :) man muss ja junge, aufstrebende Manager unterstützen :D So sparst Dir wenigstens den Draft-Abend! Wobei der letztjährige Rookie-Draft eigentlich sehr lustig war!

  2. ..hier darf mein Lieblingszitat von Brad Leeb nicht fehlen :D

    “We are like the Sedin’s of the DEL!”

    Mehr will ich zu diesen Thema nicht sagen, ich würde mich nur in Rage schreiben ;)

  3. wenn es den begriff “charakterloser söldner” noch nicht gäbe, müsste man ihn für brad leeb erfinden. ein spieler, der nach einer guten saison mit einem opulenten zweijahresvertrag ausgestattet, die arbeit einstellt, ein spieler, der nach einer trainer-entlassung mit victory zeichen aus der kabine kommt, ein spieler, vor dem ich keinen respekt haben kann. teert ihn, federt ihn und jagt ihn aus der stadt !

  4. Meine Vorredner bzw. Vorschreiber haben eigentlich bereits alles gesagt bzw. geschreiben, was die (Nicht-)Leistung von Brad Leeb betrifft. Brad Leeb ist im Bezug auf die Einstellung zum Profisportlerdasein das genaue Gegenteil zu seinem Bruder. In seinen wenigen lichten Momenten konnte der geneigte Beobachter das Potenzial erkennen, das er hätte haben können, wenn er sich nur ansatzweise wie ein richtiger Eishockey-Profi verhalten hätte. Da er dies aber offensichtlich nicht kann und es viele andere Dinge gibt, die ihn mehr interessieren als Profi-Eishockeyspieler zu sein, war es auch nicht verwunderlich, dass er vom Trainer auf die Tribüne gesetzt wurde. Aber auch diese Tatsache schien ihn nicht wirklich gestört zu haben. Mehr als eine Note 6 ist beim besten Willen nicht drin.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ 4 = fünf

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>